contact

Montag, 11. Juni 2012

schwindel im ganzen rummel der menschemasse

scherbenmeer war gestern. ich sehe sie heute noch da liegen, wie sie damals so tief gefallen sind. und eine zeit lang habe ich in diesem meer geschwommen, das war mir bewusst. sozusagen blind aber trotzdem am leben. vielleicht war es eben das zeichen, dass ich in diesem  falle am abgrund stand und kurz davor war genau so zu fallen wie sie. doch irgendwann gab es etwas , dass mich zurückhielt.

nur komisch ist, dass man in dieser zeit sein leben ganz anders sieht praktisch ein anderer film.
aber auch in einer tragödie gibt es ein happy end, so sagt man es.
ich spiele nicht mehr in dem film wie früher und sehe die sachen heute ganz anders. vielleicht war das hinfallen im leben, das was mir wieder den mut gegeben hat aufzustehen. und es ist gut, das aufstehen kennenzulernen, egal in welcher situation man sich befindet, denn das leben ist noch lange nicht perfekt und steuert einen nicht immer ins glück.

Kommentare:

Michele hat gesagt…

Ich hab deinen Blog eben entdeckt und alle Texte gelesen, weil ich einfach nicht mehr aufhören konnte sie zu lesen. Alle haben mich berührt, wie machst du das? ;o

Ich liebe deinen Blog, der ist einfach toll! :)

Cliff Tuna hat gesagt…

Hello there!

My name is Cliff and I'm holding The Sartorialist book by Scott Schuman giveaway right now. I'm so happy that I'm here to officially invite you to join the giveaway, it's open internationally. I'm so excited that you have the chance to win. Thank you so much for your time! :) Click HERE for the giveaway!

Berit* hat gesagt…

Hey!:)
Bei mir läuft zur Zeit eine Blogvorstellung!
Falls du Lust hast, mitzumachen:

http://chapters-till-infinity.blogspot.de/2012/06/blogvorstellung.html

Liebe Grüße

Berit

Meli hat gesagt…

Du schreibst wirklich sehr schöne Texte!

Liebe Grüße. :)

Full of Joy hat gesagt…

Tolle texte!
Schau doch mal vorbei:
http://full--of--joy.blogspot.de/
LG

Kleines Mädchen hat gesagt…

Wow, ich liebe deinen Blog ! ♥